B2B VS B2C – Facebook

Facebook Marketing B2B vs B2C

 

Zielgruppenorientierte Werbung mit Facebook Ads

Online Marketing in den sozialen Medien ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil der Marketingstrategie vieler Unternehmen. Facebook ist die von Unternehmen am häufigsten genutzte Social Media Plattform für die Gewinnung neuer Geschäftspartner und Kunden. B2B und B2C Facebook Ads müssen jedoch unterschiedlich ausgerichtet werden, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

 

Was bedeuten B2B und B2C?

B2B und B2C sind zwei häufig verwendete Akronyme, die zwei verschiedene Geschäftsmodelle bezeichnen. B2B ist die Abkürzung für Business-to-Business. Das heißt, ein B2B Unternehmen verkauft seine Waren an andere Unternehmen. B2C ist die Abkürzung für Business-to-Consumer und bezeichnet Unternehmen, die ihre Produkte oder Dienstleistungen an Verbraucher verkaufen. Die Trennung ist jedoch nicht immer strikt. Einige Unternehmen sind sowohl im B2B wie im B2C Geschäft tätig.

 

Welche Unterschiede gibt es bei Werbeanzeigen für B2B und B2C?

Werbeanzeigen beim Facebook Marketing B2B vs B2C unterscheiden sich in der inhaltlichen Ausrichtung. Die Inhalte werden entsprechend den Erwartungen der jeweiligen Zielgruppe und unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Verkaufszyklen bei B2B und B2C Unternehmen gestaltet.

Für B2B-Unternehmen ist der Verkaufszyklus tendenziell länger als im B2C Geschäft. Bei der Entscheidung für oder gegen den Kauf von Produkten sind häufig mehrere Personen involviert. Oft ist der Ansprechpartner für den Einkauf nicht der Entscheidungsträger und in vielen Fällen sind mehrere Kontakte und Verhandlungsrunden erforderlich, bevor ein Kauf abgeschlossen werden kann. Aus diesem Grund müssen die Zielgruppen beim B2b Online Marketing genauer definiert und die Inhalte von Facebook Ads auf eine bestimmte Gruppe von Interessenten ausgerichtet werden.

 

Informativer Inhalt oder unterhaltsamer Inhalt

B2B Kunden ziehen es vor, die Recherche selbstständig durchzuführen und ihre Entscheidungen auf die Informationen zu stützen, die unter anderem auf Websites und in Anzeigen wie Facebook Ads verfügbar sind. Deine Anzeigen sind genau so wie Deine Webseite Deine Visitenkarte im Web. Aus diesem Grund sollten Deine B2B Werbeanzeigen professionell wirken.

Auf Slang und Spaß-Meldungen solltest Du verzichten. Spreche die Sprache Deiner Kunden. Falls möglich, solltest Du zeigen, dass Dein Unternehmen oder Deine Marke bereits von vielen Kunden als vertrauenswürdig eingestuft wird. Die Inhalte bei B2B Werbeanzeigen sind generell informativer als im B2C Online Marketing. Sie sollen B2B Kunden umfassend informieren und die Entscheidungshilfen an die Hand geben, die sie benötigen, um eine Kaufentscheidung treffen oder rechtfertigen zu können.

 

Das Ziel des B2B Online Marketing auf Facebook ist in der Regel nicht der unmittelbare Kaufabschluss. Ziel ist die Information und die Leadgenerierung. Facebook ist bei Weitem eine der besten Plattformen, um neue Follower zu finden, die Grundlage für dauerhafte Kundenbeziehungen zu schaffen und in der Folge mit den Kunden auf geschäftlicher Basis in Kontakt zubleiben.

 

Auf der anderen Seite kommunizieren B2C-Unternehmen direkt mit den Konsumenten, die in den meisten Fällen die Entscheider sind. Der Verkaufszyklus ist viel kürzer, und der Kauf erfolgt oft unmittelbar nach der Ansprache des Interessenten. B2C-Vermarkter haben einen größeren Spielraum für die Gestaltung der Inhalte von Facebook Ads, da die Zielgruppe größer ist.

B2C-Vermarkter konzentrieren sich eher darauf, ihre Anhänger mit ihren Inhalten zu unterhalten, als sie zu informieren. Sie verwenden ihre Inhalte hauptsächlich, um die Bekanntheit ihres Unternehmens und/oder ihrer Marke zu fördern und die User dazu zu bringen, sich mit der eigenen Community über ihr Unternehmen auszutauschen. Videos und unterhaltsame Infografiken sind dafür geeignete Werbemittel auf Facebook. Sie können einfach mit Freunden geteilt werden und es wird gerne darüber gesprochen. Wichtig ist auch hier, dass die Inhalte hochwertig sind und einem gewissen Qualitätsanspruch gerecht werden.

 

Fazit

Wie bei jeder Strategie für digitales Marketing gibt es keine einheitliche Lösung, wenn es darum geht, soziale Netzwerke zu nutzen, um potenzielle Kunden zu erreichen. Nicht jede Social-Media Strategie, die für ein Unternehmen funktioniert, muss zwangsläufig für ein anderes Unternehmen genauso gut funktionieren. Beim Online Marketing mit Facebook Ads ist die Zielgruppenorientierung des Inhalts bei B2B und B2C Online Marketing Kampagnen von entscheidender Bedeutung für den Erfolg. Marketingkampagnen anderer Unternehmen können als Beispiel und Inspiration für die eigene Werbung dienen, sollten aber möglichst nicht 1 zu 1 kopiert werden.

Read More